KontaktLoginSitemapImpressum
 
         
Home
Unsere Gemeinde
Auferstehungskirche
Familienzentrum
Kirchenmusik
Altenheimseelsorge
Gottesdienst
Service
....
Bauprojekt
Café im Foyer

Altstadtgemeinde twittert title=

facebook_button.jpg

youtube-small-square-3220586.png 

 

 

 

„Freiheit – Auf den Spuren Martin Luthers“
Von Hartmut Birkelbach (21.09.2017)

Jazz, Soul und Pop mit Sarah Kaiser & Band am 22. September

170901_pressephoto_sarah_kaiser_sergej_falk_web.jpgAnlässlich des Reformationsjubiläums laden die Altstadtgemeinde Bad Oeynhausen und das Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho am Freitag, dem 22. September 2017, zu einem weiteren besonderen Konzert in die ‚Auferstehungskirche am Kurpark‘ ein: an diesem Abend ist dort um 20.00 Uhr die Berliner Sängerin Sarah Kaiser zu Gast und gestaltet mit ihrer Band ein spezielles Programm „auf den Spuren Martin Luthers“.

Sarah Kaiser ist in den letzten Jahren vor allem mit ihren Neuinterpretationen alter Choräle bekannt geworden. Ob Paul Gerhard oder Martin Luther - mit ihrer einfühlsamen und doch prägnanten Stimme kann sie den alten Worten und Melodien ganz neue Impulse verleihen. Daneben schreibt sie auch eigene Stücke, die vom Leben und Glauben erzählen.

Weiter …
 
Martin Luthers Leben – spannend erzählt
Von Sandra C. Siegemund (09.09.2017)

Au_dsc0237.jpgferstehungskirche am Kurpark: Orgel-und Gesprächskonzert für Groß und Klein

„Es war ein grauer Novembermorgen“, begann Donata Sieger zu erzählen und nahm die rund 40 kleinen und großen Zuhörer mit auf eine Zeitreise mitten hinein ins Leben des späteren Reformators Martin Luther.

Gebannt lauschten nicht nur die Kinder der Erzählung und den Klängen der Orgel, die die jeweilige Atmosphäre der Szenen unterstrich. Kreiskantor Harald Sieger hatte das Orgel-Gesprächskonzert „Immer Ärger mit Martin Luther“ gemeinsam mit seiner Frau organisiert. „Luthers Lebensweg ist auch für moderne Kinder spannend. Und viele Fragen, beispielsweise was Ablass, eine Reliquie oder eine Bulle sind, werden musikalisch beantwortet“, sagte er.

Weiter …
 
Gemeinsam Kirche sein
Von Margaret Weirich (01.07.2017)

Internationaler Gottesdienst feierte Jubiläum in Bad Oeynhausen

170625-intenationaler-gottesdienst-01.jpgDas 10-jährige Jubiläum des Internationalen Gottesdienstes beging die Altstadtgemeinde mit einem festlichen Gottesdienst.

Den Internationalen Gottesdienst gründete Pfarrerin Elsie Joy de la Cruz, die beim Festgottesdienst die Predigt hielt, zunächst englischsprachig für Kurgäste und Einwohner von Bad Oeynhausen und Umgebung aus unterschiedlichen Ländern. Zusammen mit ihrem Mann Pfarrer Christian Hohmann vom Amt für Mission, Ökumene und Weltverantwortung (MÖWe) boten, bzw. bieten sie einmal monatlich einen solchen Gottesdienst in der Altstadtkirche an.

Weiter …
 
Musikalische Höhepunkte zu später Stunde
Von Sandra C. Siegemund (27.06.2017)

Nachtkonzert für Trompete und Orgel begeisterte in der Auferstehungskirche

170626_nachtkonzert_1.jpgStrahlende Trompetentöne ließ Monika Harder am vergangenen Samstag in der Auferstehungskirche am Kurpark erklingen. Das Nachtkonzert gestaltete die junge Musikerin gemeinsam mit Kreiskantor Harald Sieger an der Orgel. „Vor fünf Jahren haben wir uns bei einem Kurs kennengelernt. Ich habe zu ihr gesagt: Wenn du mal ein Konzert gibst, sollte es hier sein. Das haben wir heute wahr gemacht“, sagte Harald Sieger in der Begrüßung. „Schön an der Kirchenmusik ist auch, den musikalischen Weg junger Menschen mitzuerleben.“ 

Für Monika Harder war es ihr erstes Solokonzert. In der Auferstehungskirche hat die 18-Jährige bereits mit dem „Jungen Bläser Ensemble“ aus dem Kirchenkreis musiziert. Ihr ausdrucksstarker und variantenreicher Ton faszinierte die Zuhörer von Beginn an. Zum Auftakt musizierte sie mit Harald Sieger eine Sonate für Trompete und Orgel des italienischen Frühklassikers Pietro Baldassari. Auch auf der Piccolotrompete überzeugte Monika Harder. In der barocken „Hamburger Suite“ von Johann Christian Schickhardt ließ sie ihre Trompete erstrahlen.

Weiter …
 
Nacht der offenen Kirchen in Bad Oeynhausen
Von Rainer Labie (01.06.2017)

  Pfingstensonntagabend, 4. Juni 2017, ab 19 Uhr

Die vier Innenstadtgemeinden in Bad Oeynhausen laden Pfingstsonntagabend ab 19 Uhr wieder zu einer „ökumenischen Pilgerreise“ von Kirche zu Kirche ein.
Schon viele Jahre begehen die in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) organisierten Innenstadtgemeinden Wichern, Altstadt, Freikirche und katholische Gemeinde den Abend des Pfingstsonntags mit einer gemeinsamen „Nacht der offenen Kirchen“. In diesem Jahr haben die einzelnen Gemeinden unter dem Motto „Neues Herz – Neuer Geist – Neuer Blick aufs Leben“ unterschiedliche Ideen zur Jahreslosung 2017 „Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“ Aus dem Alten Testament entwickelt.

Der Abend beginnt um 19 Uhr in der Wicherngemeinde mit einem kleinen Theateranspiel: „Ist mir viel Gutes oder mehr Böses im Leben widerfahren?“. Anschließend geht es in die katholische Kirche St. Peter und Paul. Um 20 Uhr wird dort unter dem Thema „Ich bin – weil Du bist“ die meditative Betrachtung eines großen Bildes geboten. Um 21 Uhr gibt es in der freikirchlichen Christuskirche eine Predigt zweier Peruaner auf Spanisch und Deutsch und Gebete aus der Welt der Flüchtlinge. Der Umzug endet um 22 Uhr in der Auferstehungskirche am Kurpark mit einer Lesung und Musik unter dem Titel „Das pochende Gewissen – Gottes Sprache?“.

Weiter …
 
Jürgen Wiebicke zu Gast beim "Forum im Foyer"
Von Margaret Weichrich (25.04.2017)

Lesung und Gespräch mit dem WDR5-Redakteur

170504_wiebicke.jpgAuf Einladung vom »Forum im Foyer« der Altstadtgemeinde reist der Philosoph und WDR Journalist Jürgen Wiebicke von Köln in die Kurstadt. Am Donnerstag, 04. Mai 2017 um 19.30 Uhr im Cafe-im-Foyer der Auferstehungskirche am Kurpark liest er aus seinem im Herbst 2016 erschienenen Buch „Zu Fuß durch ein nervöses Land“. Über die Entstehung seines Buchs, die vielen Begegnungen und seine Thesen für die politische Zukunft des Landes wollen wir mit ihm ins Gespräch kommen. Der Eintritt beträgt 6,- Euro.

Zum neuen Buch: So geht’s nicht weiter. Aber wohin sonst? Ein Land im Krisenmodus, die Welt in labilem Zustand – wie lässt sich dennoch ein gutes Leben leben? Jürgen Wiebicke hat sich im Sommer 2015 auf den Weg durch unser Land gemacht: auf der Suche nach Menschen, die sich um mehr kümmern als um ihr privates Wohlbefinden – und gerade deshalb glücklich sind. Er trifft Künstler, Millionäre und Sportler, spricht mit Leitern von Jugendhilfezentren und Flüchtlingsheimen, besucht unter anderem ein Schützenfest, Yoga-Sitzungen im Klostergarten und einen Schlachthof. Er stellt fest: Nicht nur angesichts der Flüchtlinge wächst die Bereitschaft, sich um mehr als um den eigenen Vorgarten zu kümmern und sich für ein gelingendes Gemeinwesen einzusetzen. Im „Zu Fuß durch ein nervöses Land“ gibt Jürgen Wiebicke seine Erlebnisse, Eindrücke und Gedanken wieder.

Weiter …
 
Festliche Abendmusik am 1. Mai
Von Harald Sieger (25.04.2017)

Landesjugendposaunenchor konzertiert in der Auferstehungskirche

170501_landesjugendposaunenchor.jpgZu einer festlichen Abendmusik für Blechbläser laden die Mitglieder des „Landesjugendposaunenchor Westfalen-Lippe“ am Montag, den 01. Mai um 18.00 Uhr in die Auferstehungskirche am Kurpark ein. Unter der Überschrift „Weil die lieben Engelein selber Musikanten sein“ (Martin Luther) präsentieren die jungen Musikerinnen und Musiker Bläsermusik zeitgenössischer Komponisten wie Ralf Grössler, Dieter Wendel, Traugott Fünfgeld und Steffen Schiel, sowie Bearbeitunge klassischer Werke wie zum Beispiel „Jubilate Deo“ von Giovanni Gabrieli.
Der Landesjugendposaunenchor ist ein gemeinsames Projekt des Posaunenwerkes Westfalen und des Lippischen Posaunendienstes. In diesem Ensemble, das im Jahr 2013 gegründet wurde, musizieren besonders begabte Bläserinnen und Bläser im Alter von 15 bis 25 Jahren, die alle in westfälischen oder lippischen Posaunenchören beheimatet sind. Die Leitung des Landesjugendposaunenchores liegt in den Händen der Landesposaunenwarte Ulrich Dieckmann, Daniel Salinga und Christian Kornmaul.

Weiter …
 
Fotokunstausstellung „Im Auf und Ab des Lebens“
Von Sandra Siegemund (07.04.2017)

Bilder von Hans-Dieter Lehmann bis 14. Mai in der Auferstehungskirche

170402_fotoausstellung_lehmann.jpgAls „Metaphern für Auf- und Abstieg, Erfolg oder Misserfolg“ beschreibt Hans-Dieter Lehmann die Treppen, die in seinen ausgestellten Fotografien eine zentrale Rolle einnehmen. Mit einem Gottesdienst und anschließendem Empfang wurde die Ausstellung, in der mehr als 30 großformatige Bilder zu sehen sind, eröffnet.

Drei farbige Wendeltreppen, aufgenommen im Mediapark Köln, stehen im Mittelpunkt. „Sie sollen auf die Ichbezogenheit des Menschen hinweisen, der sich um die eigene Achse dreht, und den Betrachter zum Nachdenken anregen“, sagte Hans-Dieter Lehmann. Gemeinsam mit Pfarrer Lars Kunkel von der gastgebenden Altstadtgemeinde und Pfarrer Hartmut Birkelbach vom Kulturreferat KuK! des Kirchenkreises Vlotho, der die Organisation übernommen hatte, führte der Amateurfotograf in seine Werke ein und erläuterte seine Composings.

Weiter …
 
Spürbare Freude an der Musik
Von Sandra C. Siegemund (03.04.2017)

Konzert der Jugendkantorei und des „JungenBläserEnsembles“


juka20170401a.jpg

"Wir machen heute einfach nur gute Musik", sagte Kreiskantor Harald Sieger zur Begrüßung. Und er hatte nicht zu viel versprochen. Vom ersten Akkord an war die Freude spürbar, mit der die jungen Akteure musizierten, und begeisterte die zahlreichen Besucher in der gut besuchten Auferstehungskirche am Kurpark. „In Concert“ hatten die „Jugendkantorei an der Auferstehungskirche“ und das „JungenBläserEnsemble im Kirchenkreis Vlotho“ ihr Programm genannt. „Die Songs sind alle zu meinen Lieblingsliedern geworden“, sagte Harald Sieger. „Viele davon sind vertonte liturgische Stücke und Psalmen. Cantate Domino kommt sogar mehrfach vor, ein gutes Zeichen, wie wichtig die Musik in der Kirche ist.“

Die Mitglieder der seit 2010 bestehenden Jugendkantorei präsentierten mit modernen Kompositionen von Steve Dobrogosz, Jay Althouse und Helmut Jost einen Querschnitt ihres Könnens. Ob schwungvoll und dynamisch oder ruhig und getragen, die jungen Stimmen überzeugten in ihrer Interpretation und begeisterten die Anwesenden. Mit zwei Stücken aus dem Oratorium „The Peacemakers“ musizierten sie auch einen kleinen Ausschnitt aus dem Werk von Karl Jenkins, das sie im März des Jahres gemeinsam mit der Kantorei an der Auferstehungskirche aufgeführt hatten.

Weiter …
 
Ein Abschied mit Zukunft
Von Margaret Weirich (27.03.2017)

Vikarin Annika Wilinski verabschiedet

170319-abschied-anika-willinski-bild1.jpgViele Menschen der Altstadtgemeinde Bad Oeynhausen und aus der eigenen Familie nahmen von Annika Wilinski mit einem Gottesdienst Abschied. Seit Oktober 2014 war die junge Theologin als Vikarin in der Ausbildung Pfarrer Lars Kunkel zugeteilt. In dieser Zeit durfte sie die vielfältige praktische Gemeindearbeit kennenlernen und aktiv mitgestalten. Nach erfolgreich bestandenem zweitem theologischem Examen ist sie nun richtige Pfarrerin.

Lars Kunkel, Gemeindepfarrer und Ausbilder von Annika Wilinski, betonte die fruchtbare Mitarbeit seiner Vikarin: „Du hast einen anderen, jüngeren Blickwinkel auf Kirche und Glauben mitgebracht. Du hast viel hinterfragt. Das fand ich immer sehr wertvoll“. Außerdem habe die scheidende Vikarin eine Art, von Gott zu reden, die die Leute verstehen würden. Kunkel erwähnte Projekte, die Annika Wilinski in ihrer Lehrzeit durchgeführt hatte. In enger Kooperation mit der benachbarten „Klinik am Korso“ habe sie zum Beispiel Patientinnen eingeladen. Im geschützten Raum des Cafés im Foyer konnten die Teilnehmerinnen während eines gedanklichen Austausches ein freies Motiv töpfern. In einem Gottesdienst präsentierte die Theologin dann der Gemeinde Eindrücke und Erkenntnisse aus dem Projekt mit dem Titel „Lebensformen“.

Weiter …
 
IN CONCERT
Von Harald Sieger (22.03.2017)

Konzert der JugendKantorei und des JungenBläserEnsembles am 01. April um 19.00 Uhr

blserensemble_2017_01web.jpgDie Mitglieder der seit 2010 bestehenden JugendKantorei haben in dieser Saison bereits bei zwei Oratorien in der Auferstehungskirche ("THE MESSIAH" im Dez. 2016 und "THE PEACEMAKERS" im März 2017) mitgewirkt. Am 01. April werden sie nun einen Querschnitt der Lieder präsentieren, die in den Jahren neben den großen Oratorien auf den Programmen standen - sozusagen ein "Best-Of"-Konzert. Unter anderem sind dies Kompositionen von Steve Dobrogosz, Karl Jenkins, Jay Althouse und Helmut Jost und Medleys aus der Filmmusik.

Weiter …
 
Die Wucht einer musikalischen Botschaft
Von Margaret Weirich (15.03.2017)

Ehrfurcht und Staunen nach der Aufführung von „The Peacemakers“

Die Sänger trugen die bunten Schals vom „Weite wirkt“ Festival in Halle 2016. Einige in der Kantorei sangen damals bei der Aufführung in Halle mit.Kantorei und Jugendkantorei an der Auferstehungskirche unter der Leitung von Kreiskantor Harald Sieger legten zusammen mit einem Ensemble an Musikern einen fesselnden, überwältigenden Auftritt hin. Mit der Aufführung „The Peacemakers“ des zeitgenössischen Komponisten Karl Jenkins gelang es Ihnen, das Publikum zu berühren, zu bewegen und zu begeistern.

An diesem Abend trugen die Sänger regenbogenfarbige Schals. Sie erinnerten damit an das „Weite wirkt“ Festival in Halle im letzten Jahr. Dort wurde „The Peacemakers“ von einem Projektchor mit 800 Sängern aus der gesamten Landeskirche im Gerry Weber Stadion aufgeführt. Etwa 50 Mitglieder der Bad Oeynhausener Kantorei sangen damals mit. In der intimeren Atmosphäre der Auferstehungskirche entfaltete die Kantorei-Fassung eine ganz andere Wirkung.

Weiter …
 
Ich & Bad Oeynhausen
Von Margaret Weirich (20.02.2017)

Das FiF-Team lädt zum Gesprächsabend mit Impuls von Stadtführer Christian Barnbeck ein

Mitarbeiter vom FiF-Team (v.l.): Heinrich Deppe, Pfr. Lars Kunkel, Heide Seuster-Thomas, Hartmut Pelz, Eike Fleer, Dr. Eva Wilke, Ingrid WilmsmeierAm 02. März 2017 um 19.30 eröffnen die Mitarbeiter vom Forum-im-Foyer der Altstadtgemeinde die diesjährige Veranstaltungsreihe mit einem Gesprächsabend über den eigenen Lebensweg und den Ort Bad Oeynhausen. Der Abend findet im Foyer der Auferstehungskirche statt.

Nicht nur Gebäude, Geschäfte und Geschichte(n) machen das Wesen einer Stadt aus, sondern vielmehr die Menschen, die dort wohnen und arbeiten oder diese besuchen. Aus diesem Grund stellen wir die Fragen: Was verbindet Sie mit Bad Oeynhausen? Was verbinden Sie mit Bad Oeynhausen? Wie und warum sind Sie nach Bad Oeynhausen gekommen? Sind sie hier aufgewachsen oder zugezogen? Vielleicht lebten Sie zwischenzeitlich an einem anderen Ort und sind zurückgekehrt. Ob Kurgast, Zugezogener oder alteingesessener Oeynhausener sind Sie herzlich dazu eingeladen, von ihrem Weg in die Stadt und von ihrer persönlichen Geschichte mit der Stadt zu erzählen.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 13 von 524

 

 

#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2017 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.