Wir leben mittendrin | Gemeinschaft - Kultur - Versöhnung
 
KontaktLoginImpressumDatenschutzerklärung
Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen
  Home
         
Home
Unsere Gemeinde
Gottesdienst
Kirchenmusik
Kindergärten
Familienzentrum
Auferstehungskirche
Café
Service
facebook_button.jpg

 

Wann ist das Leben erfüllt?
Wir leben mittendrin (03.02.2020)

Altstadtgemeinde beantwortet mit Bach-Kantate Fragen des Lebens

200203-kantatengottesdienst-web-1.jpgDie Sänger Christian Volkmann (Tenor, links) und Franz Spenn (Bass) konnten als Solisten für die Kantate gewonnen werden. Wer kennt noch das Fest der „Darstellung des Herrn“? Auch als „Mariä Lichtmess“ bezeichnet, zählt der 2. Februar zu den weniger vertrauten christlichen Gedenktagen. Doch die Kantorei an der Auferstehungskirche hat ihrer Gemeinde jetzt Gelegenheit gegeben, sich mit dem Festtag und seinem Ursprung neu zu befassen: in einem feierlichen Kantaten-Gottesdienst.

Vor fast dreihundert Jahren, als Johann Sebastian Bach sein Werk „Mit Fried und Freud fahr` ich dahin“ zum ersten Mal aufführte, war der Bezug der Gläubigen zum vertonten Ereignis vermutlich noch gegenwärtiger als heute. Denn hier hat Bach in Musik gekleidet, was im Lukas-Evangelium beschrieben ist: Vierzig Tage nach seiner Geburt wurde der Jesus-Knabe als Erstgeborener im Tempel Gott dargebracht und durch ein Oper ausgelöst, so wie es traditionell das jüdische Gesetz vorsah. Doch eine Besonderheit macht diese Bibelstelle aus: die Begegnung des greisen Simeon mit dem Jesus-Knaben, der in ihm Gottes Verheißung erkennt. Nun kann der alte Mann sein Leben beruhigt dem Herrn übergeben, da sich die Prophezeiung an ihm erfüllt hat: „Mit Fried und Freud fahr` ich dahin“, heißt es dazu bei Bach.

Weiter …
 
150 Menschen singen mit Posaunenchor
Kirchenmusik in der Altstadt (26.12.2019)

Einstimmung auf das Weihnachtsfest

191222-offenes_singen-10-.jpgGemeinsames Singen von Weihnachtsliedern in der Adventszeitgehört mittlerweile zu einem festen Termin im Kalender der evangelischen Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt. Das traditionelle „offene Singen zur Weihnachtsmarktzeit“ fand am 18. Dezember in der Auferstehungskirche am Kurpark statt.

Unterteilt in drei musikalische Blöcke wurden Lieder gesungen: Einladende Stücke, wie „Mach hoch die Tür“ im ersten Block; im zweiten Teil sang man eher Titel zum Nachdenken, wie „Es kommt ein Schiff geladen“. Weihnachtliche Lieder wie „Es ist ein Ros“ folgten schließlich im dritten Block.

Weiter …
 
Sterbehilfe als Thema im Gottesdienst
Wir leben mittendrin (13.12.2019)

Literaturgottesdienst mit dem Roman „Accabadora“

191212-literaturgottesdienst-14.jpgFH/Bad Oeynhausen. „Keiner lebt und keiner stirbt sich selber“ – so steht es im Römerbrief der Bibel. Am Samstag, 7. Dezember drehte sich im 43. Literaturgottesdienst in der Auferstehungskirche am Kurpark alles um den Roman „Accabadora“ von Michela Murgia. Die Beteiligten wollten Denkimpulse schaffen, sich mit dem Thema Sterben und Sterbehilfe auseinanderzusetzen.

Sterbehilfe ist bekanntlich verboten. Das Sterben lassen hingegen gestatten. So einfach ist es allerdings nicht immer. „Fragen von Leben und Tod haben keine klaren Antworten“, sagte Pfarrer Lars Kunkel. Wie ein Lebensende gestaltet werden kann sei ein aktuelles Thema. Das Team des Literaturgottedienstes habe lange über die Inhalte und die Thematik diskutiert. Dabei seien viele Fragen aufgetreten, welche im Anschluss aufgearbeitet und geklärt werden mussten. „Am Ende muss jeder seine eigene Antwort finden. Eine allgemeine Version gibt es nicht. Das Buch von Michaela Murgia gibt Impulse und regt zu Nachdenken über die Ethik an“, so Lars Kunkel. Der Respekt sowohl vor dem Leben als auch vor dem Tod komme im Buch zur Geltung.

Weiter …
 
Wege des Friedens
Wir leben mittendrin (27.11.2019)

Kirchenkreis setzt sich für ein „Klima des Friedens“ ein

191125-wege_des_friedens-2.jpgCD/Bad Oeynhausen. Der Evangelische Kirchenkreis Vlotho und die Katholische Kirche in Bad Oeynhausen laden zu den »Wegen des Friedens« im Advent ein. Mit Friedensgebeten zu wechselnden Themen und einem musikalischen Weg über den Weihnachtsmarkt in Bad Oeynhausen soll wöchentlich ein Zeichen gesetzt werden für ein Klima des Friedens und der Versöhnung.

Superintendent Andreas Huneke dazu: „Friede auf Erden – so singen es die Engel in der Weihnacht und sprechen uns damit aus der Seele. Denn wir alle sehnen uns nach Frieden in der Welt, in unserem Land und den Familien.“ Mit Friedensgebeten zu wechselnden Themen, einer Mitmachaktion auf dem Weihnachtsmarkt am »Schweinebrunnen« und Posaunenchören möchten die Kirchen ein Zeichen setzen für ein freundliches und friedliches Klima. In diesem Jahr steht dabei auch der Aspekt des Klimawandels an zentraler Stelle. Huneke weiter: „Wachsende soziale Ungerechtigkeit in den Bereichen Bildung, Finanzen und Teilhabe an den Gütern dieser Welt führen zu Verwerfungen in der Gesellschaft. Rechtspopulistische Strömungen und Hetze in den sozialen Medien vergiften das gesellschaftliche Klima.“

Weiter …
 
Kunstausstellung mit Arbeiten von Bernhard Sprute
Wir leben mittendrin (10.11.2019)

„unruhige Tiere – unruhige Pflanzen“ in unserer Kirche

191031-ausstellung-bernhard-sprute-4.jpgHB/Bad Oeynhausen. Am 3. November wurde eine Ausstellung mit Arbeiten des renommierten örtlichen Künstlers Bernhard Sprute eröffnet. Sie steht unter dem bemerkenswerten Titel „unruhige Tiere - unruhige Pflanzen“ und wird bis zum 8. Dezember geöffnet sein.

„Es ist uns eine große Freude und wirkliche Ehre, nun endlich auch einmal in einer Bad Oeynhausener Kirche eine Ausstellung mit Arbeiten von Bernhard Sprute zeigen zu dürfen“, sagt Pfarrer Hartmut Birkelbach vom Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho, der diese Ausstellung zusammen mit dem Künstler vorbereitet hat.

Weiter …
 
Vier Musiker, acht Hände, zwei Klaviere
Kirchenmusik in der Altstadt (22.10.2019)

„Piano Furioso“ fasziniert die Zuhörer in der Auferstehungskirche

191021-piano-furioso-2.jpgSCS/Bad Oeynhausen. Virtuos tanzten Finger über die Tasten, bis zu acht Hände auf einer Klaviatur. Im Klavierkonzert ’Piano Furioso’ faszinierten Prof. Anja David, Nils Fricke, Tim Gärtner und József Opicz an einem und zwei Flügeln die Zuhörer in der gut besuchten Auferstehungskirche am Kurpark.

Gemeinsam mit ihrer Dozentin Prof. Anja David gestalteten die drei Absolventen der Hochschule für Kirchenmusik in Herford den Abend. Das Fach Klavier hat neben der Orgel einen hohen Stellenwert in der instrumentalen Ausbildung des Kirchenmusikstudiums. „Für Klavier gibt es unterschiedliche besondere Besetzungen, von denen wir heute einige musizieren. Die Werke habe ich mit meinen Schülern einstudiert. Tim Gärtner hatte die Idee, damit ein öffentliches Vorspiel zu geben. Daraus wurde ein Konzertprogramm. Zuerst in der Hochschule, jetzt hier, wo József Opicz tätig ist und zuvor Tim Gärtner“, sagte Prof. Anja David.

Weiter …
 
Gesundes Essen muss nicht teuer sein
Wir leben mittendrin (22.10.2019)

Projektwoche mit Geflüchteten präsentierte Leckereien

191011-ernhrungsprojekt-2.jpgIH/CD/Bad Oeynhausen. Gesunde Ernährung ist extrem wichtig, aber nicht schwierig. Das haben Geflüchtete in einer Projektwoche in Bad Oeynhausen praktisch erfahren. Gemeinsam mit Gesundheitsberaterin Andrea Lohaus aus Löhne und Köchen aus Bielefeld und Minden wurde gebacken, gekocht und geschlemmt. Das Ergebnis: gesunder, fruchtiger Brotaufstrich, leckeres Brot und Kuchen.

Die Küchen im Dietrich-Bonhoeffer-Haus der Kirchengemeinde Altstadt und dem Johanniter-Mehrgenerationenhaus an der Weserstraße platzen aus allen Nähten: Gut ein Dutzend Geflüchtete haben an der „Gesunden Woche“ von der Stadt Bad Oeynhausen, der ev. Kirchengemeinde Altstadt, dem Diakonischen Werk Bad Oeynhausen, dem AWO-Integrationsbüro und dem Verein GreenFairPlanet teilgenommen. Die Idee dazu kam aus den Familien, erzählt Deborah Kreimeier von der Stadt Bad Oeynhausen: „Wir beraten geflüchtete Familien in Bad Oeynhausen und haben festgestellt: Manchen fällt gesunde Ernährung hier in einem neuen Land etwas schwerer. Deshalb möchten wir mit der Projektwoche gemeinsam ausprobieren, wie jeder beim Einkaufen, Backen, Kochen und Essen nachhaltig und gesund handeln kann.“ 

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 8 - 14 von 400

 

 

:: Download Sonderausgabe Gemeindebrief ::
Direkter Download Gemeindebrief
200320_ekkv.jpg
:: Download Aktueller Gemeindebrief ::
200302_gemeindebrief_titel.jpg
:: Neue Artikel ::
Newsfeed
#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2020 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.