Wir leben mittendrin | Gemeinschaft - Kultur - Versöhnung
 
KontaktLoginImpressumDatenschutzerklärung
Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen
  Home
         
Home
Unsere Gemeinde
Gottesdienst
Kirchenmusik
Kindergärten
Familienzentrum
Auferstehungskirche
Café
Service
facebook_button.jpg

 

Gefühle in Tanz ausgedrückt - "Tanz Wege" begeistern in der Auferstehungskirche
Wir leben mittendrin (27.06.2012)

thumb_120625_tanzwege_01_web.jpgIn Kirchen wird selten getanzt, obwohl Tanz eine der ältesten künstlerischen Ausdrucksformen der Menschheit ist, für die man bereits im Alten Testament Belege findet. Auch im modernen Ausdruckstanz spielt die religiöse Dimension des Tanzes eine wichtige Rolle. Auf Einladung des Kulturreferates „KuK!" gestalteten zwei Dresdener Künstlerinnen und das Tanzprojekt des Ratsgymnasiums Minden die Performance „TanzWege" in der Auferstehungskirche am Kurpark.

Die Solotänzerin Friederike Rademann zog mit eigenen Improvisationen und Choreographien von Marianne Vogelsang zu „Fünf Präludien" aus dem „Wohltemperierten Klavier" von Johann Sebastian Bach die Zuschauenden in ihren Bann. Bewegung, Raum und Musik wurden dabei zu einer Einheit. Ihre eindringliche Sprache ist die des Körpers, die der gesamten Bandbreite der Gefühle Ausdruck geben kann. Fröhlich tanzte Friederike Rademann mit einem Rosenstrauß im Arm zu den Walzerklängen „Schenkt man sich Rosen in Tirol" und verteilte die Blumen im Raum und ans Publikum. In einer Improvisation zu dem Volkslied „Wenn ich ein Vöglein wär" drückte sie auf anrührende Weise die Sehnsucht nach einem geliebten Menschen aus.

Weiter …
 
TanzWege
Wir leben mittendrin (20.06.2012)
120619_photofriederikerademann_web.jpgAm Freitag, dem 22. Juni, wird um 20.00 Uhr in der Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen ein außergewöhnliches Kulturprojekt zu erleben sein: auf Einladung des Kulturreferates „KuK!" und der Altstadtgemeinde werden die Tänzerin Friederike Rademann und die Pianistin Irene Weißing aus Dresden sowie das ‚Tanzprojekt Ratsgymnasium Minden' ein Programm unter dem Titel „TanzWege" gestalten.

Eine Tanzperformance in einer Kirche ist heutzutage immer noch außergewöhnlich - dabei zählt der Tanz zu den ältesten menschlich-künstlerischen Ausdrucksformen überhaupt und wird er schon im Alten Testament mehrfach als Element des persönlichen und gemeindlichen Gottesdienstes benannt. Der moderne Ausdruckstanz hat gerade auch diese existenzielle und religiöse Dimension des Tanzes neu bewusst gemacht und ihm im kirchlichen Raum neu einen Ort gegeben.
Weiter …
 
Konfis im Gespräch mit Bengel
Wir leben mittendrin (19.06.2012)
img_1554.jpg„Was war Ihr teuerstes Bild, das Sie verkauft haben?“ Diese und andere Fragen stellten heute die Konfirmanden der Altstadtgemeinde dem Künstler Bengel, der derzeit seine Werke in der Auferstehungskirche ausstellt. Gespannt hörten sich die dreizehn Jungen und Mädchen an, was Bengel über sein Leben und die Entstehung seiner Werke zu erzählen hatte. Und heraus kam dabei manch ungewohnte Erkenntnis.
Die Jugendlichen wollten ganz genau wissen, wie Bengel seine filigranen Bilder malt und welche Techniken er dabei anwendet. Die Konfis interessierten sich dabei für die Fragen, wo man beim Malen eines Bildes beginnt, mit welchen Farben man anfängt und ob Bengel die besondere Struktur, die jedem Bild zu Grunde liegt, selbst erfunden hat. Sie ließen sich genau erklären, dass die geheimnisvolle  Zahl „Phi“ als ein Merkmal in der Natur zu finden ist und die Grundlage für den „Goldenen Schnitt“ bildet, den Bengel in jedem seiner Bilder vielfach verwendet.
Weiter …
 
Literaturgottesdienst zu "Alle Zeit" von Kathrin Gerlof
Literaturgottesdienst Lebensb (18.06.2012)

img_1523-001.jpgDer Roman „Alle Zeit“ von Kathrin Gerlof stand im Mittelpunkt des 21. Literaturgottesdienstes in der Reihe Lebensbücher. Und auch dieses Mal gingen die zahlreichen Gottesdienstbesucherinnen und Besucher sehr nachdenklich aus dem Gottesdienst. Durch die gekonnt vorgetragenen Lesungen aus dem Buch nahm das Team die Hörerinnen und Hörer in die Lebenswelt von vier Frauen hinein, die durch die Erlebnisse der Urgroßmutter ein gemeinsames Band bis hin zur Urenkelin verbindet.

In seiner Predigt regte Pfarrer Lars Kunkel dazu an, einmal über die eigenen Lebensmuster nachzudenken. Offensichtlich sind es immer wieder dieselben Dinge oder Menschen, die uns zu schaffen machen. „Gott legt uns nicht auf unsere Lebensmuster fest, sondern will uns Zukunft und Hoffnung schenken“, betone Kunkel in seiner Predigt und zeigt darin  auf, wie Jesus beinahe therapeutisch mit den Menschen umgeht.

Weiter …
 
Predigt: Lebensmuster durchbrechen
Predigten (18.06.2012)
img_1509.jpgEs gibt Momente im Leben, da fühlt man sich, als ob man auf einer Parkbank sitzt: Man hält inne und fühlt Sehnsucht oder Hoffnung oder wird traurig und kann sich nicht erklären, warum. Man sitzt nur so da und denkt: Wie kommt es eigentlich, dass ich immer über dieselben Sachen im Leben stolpere? Wie kommt es, dass mir immer die gleichen Situationen Angst machen? Wieso sind es immer die gleichen roten Knöpfe, die mich zur Weißglut bringen?
Das kann der Moment sein, an dem wir erkennen, dass es Muster in unserem Leben gibt, die immer wieder auftauchen – in unserem Leben und in unserer Geschichte, bei unseren Eltern oder Großeltern oder Urgroßeltern.
Lebensmuster sind auch das Thema von Kathrin Gerlof in ihrem Roman „Alle Zeit“. Klara, die Urgroßmutter, und Juli, die Urenkelin, treffen sich auf einer Bank, bräuchten einander und erkennen sich nicht.
Weiter …
 
"Lebensmuster durchbrechen"
Wir leben mittendrin (04.06.2012)

Literaturgottesdienst an der Auferstehungskirche

img_1376_aus.jpgDer nächste Literaturgottesdienst in der Reihe Lebensbücher ist am Samstag, den 16. Juni, um 19 Uhr, in der Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen. Im Mittelpunkt des 21. Literaturgottesdienstes steht das Buch „Alle Zeit“. Kathrin Gerlof erzählt in ihrem Roman die Geschichte von fünf Frauen, deren Lebensmuster sich zu wiederholen scheinen und die doch unterschiedliche Wege finden, mit ihrem Leben umzugehen. Manchmal traurig, manchmal komisch beschreibt Gerlof Themen wie „Demenz“ und „Liebe im Alter“ und entlarvt beinahe nebenbei unseren Irrtum, dass wir alle Zeit der Welt hätten, um unserem Leben eine Richtung zu geben und notwendige Gespräche zwischen den Generationen zu führen.
Durch das Buch „Alle Zeit“ greift der Literaturgottesdienst erneut ein Thema auf, mit dem sich viele Menschen beschäftigen. Durch die Verknüpfung mit Impulsen des christlichen Glaubens eröffnen sich für die Besucher neue Denkansätze und spannende Lebensfragen. Durch szenische Lesungen wird in das Buch eingeführt. Eine vorherige Lektüre des Buches ist also nicht erforderlich.

Weiter …
 
"Suche nach göttlicher Harmonie" - Faszinierende Bilderwelten von Bengel in der Auferstehungskirche
Ausstellungen (12.06.2012)

120611_ausstellung_bengel_2_web.jpg

Bengel überlässt nichts dem Zufall. Geduld und mathematische Kenntnisse verlangt seine akribische Malerei. Und das Ergebnis ist äußerst faszinierend: in strahlenden Farben auf Leinwand, Holz und Kupfer gebannt, offenbart sich ein Stück göttlicher Harmonie.

Am Sonntag wurde die Ausstellung, organisiert vom Kulturreferat des Kirchenkreises Vlothos KuK!, in der Auferstehungskirche mit einem Gottesdienst eröffnet. Bis zum 8. Juli ist ein umfassender Querschnitt durch das malerische Werk Bengels, der einzige Schüler Salvador Dalís, zu sehen. „Es ist die immerwährende Suche nach der Erneuerung der Harmonie, die uns Menschen antreibt", sagte Pfarrer Lars Kunkel in seiner Predigt. Und diese Suche treibt auch Bengel an. Zypressen, Meere, Seeigel, Pyramiden, Wolken setzt er zu Bildern zusammen, die die Betrachter aus ihrer Sehgewohnheit reißen

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 134 - 140 von 400

 

 

:: Download Sonderausgabe Gemeindebrief ::
Direkter Download Gemeindebrief
200320_ekkv.jpg
:: Download Aktueller Gemeindebrief ::
200302_gemeindebrief_titel.jpg
:: Neue Artikel ::
Newsfeed
#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2020 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.