logo_06-05x_web_640px
 
KontaktLoginImpressumDatenschutzerkl
logo_kirche3.gif
  Home
         
Home
Unsere Gemeinde
Auferstehungskirche
Gottesdienst
Café
Familienzentrum
Kirchenmusik
Service

Altstadtgemeinde twittert title=

facebook_button.jpg

youtube-small-square-3220586.png

 

TanzWege
Von Hartmut Birkelbach (20.06.2012)
120619_photofriederikerademann_web.jpgAm Freitag, dem 22. Juni, wird um 20.00 Uhr in der Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen ein außergewöhnliches Kulturprojekt zu erleben sein: auf Einladung des Kulturreferates ?KuK!" und der Altstadtgemeinde werden die Tänzerin Friederike Rademann und die Pianistin Irene Weißing aus Dresden sowie das ?Tanzprojekt Ratsgymnasium Minden' ein Programm unter dem Titel ?TanzWege" gestalten.

Eine Tanzperformance in einer Kirche ist heutzutage immer noch außergewöhnlich - dabei zählt der Tanz zu den ältesten menschlich-künstlerischen Ausdrucksformen überhaupt und wird er schon im Alten Testament mehrfach als Element des persönlichen und gemeindlichen Gottesdienstes benannt. Der moderne Ausdruckstanz hat gerade auch diese existenzielle und religiöse Dimension des Tanzes neu bewusst gemacht und ihm im kirchlichen Raum neu einen Ort gegeben.
Weiter …
 
Konfis im Gespräch mit Bengel
Von Lars Kunkel (19.06.2012)
img_1554.jpg?Was war Ihr teuerstes Bild, das Sie verkauft haben?? Diese und andere Fragen stellten heute die Konfirmanden der Altstadtgemeinde dem Künstler Bengel, der derzeit seine Werke in der Auferstehungskirche ausstellt. Gespannt hörten sich die dreizehn Jungen und Mädchen an, was Bengel über sein Leben und die Entstehung seiner Werke zu erzählen hatte. Und heraus kam dabei manch ungewohnte Erkenntnis.
Die Jugendlichen wollten ganz genau wissen, wie Bengel seine filigranen Bilder malt und welche Techniken er dabei anwendet. Die Konfis interessierten sich dabei für die Fragen, wo man beim Malen eines Bildes beginnt, mit welchen Farben man anfängt und ob Bengel die besondere Struktur, die jedem Bild zu Grunde liegt, selbst erfunden hat. Sie ließen sich genau erklären, dass die geheimnisvolle  Zahl ?Phi? als ein Merkmal in der Natur zu finden ist und die Grundlage für den ?Goldenen Schnitt? bildet, den Bengel in jedem seiner Bilder vielfach verwendet.
Weiter …
 
Literaturgottesdienst zu "Alle Zeit" von Kathrin Gerlof
Von Online-Redaktion (18.06.2012)

img_1523-001.jpgDer Roman ?Alle Zeit? von Kathrin Gerlof stand im Mittelpunkt des 21. Literaturgottesdienstes in der Reihe Lebensbücher. Und auch dieses Mal gingen die zahlreichen Gottesdienstbesucherinnen und Besucher sehr nachdenklich aus dem Gottesdienst. Durch die gekonnt vorgetragenen Lesungen aus dem Buch nahm das Team die Hörerinnen und Hörer in die Lebenswelt von vier Frauen hinein, die durch die Erlebnisse der Urgroßmutter ein gemeinsames Band bis hin zur Urenkelin verbindet.

In seiner Predigt regte Pfarrer Lars Kunkel dazu an, einmal über die eigenen Lebensmuster nachzudenken. Offensichtlich sind es immer wieder dieselben Dinge oder Menschen, die uns zu schaffen machen. ?Gott legt uns nicht auf unsere Lebensmuster fest, sondern will uns Zukunft und Hoffnung schenken?, betone Kunkel in seiner Predigt und zeigt darin  auf, wie Jesus beinahe therapeutisch mit den Menschen umgeht.

Weiter …
 
Predigt: Lebensmuster durchbrechen
Von Lars Kunkel (18.06.2012)
img_1509.jpgEs gibt Momente im Leben, da fühlt man sich, als ob man auf einer Parkbank sitzt: Man hält inne und fühlt Sehnsucht oder Hoffnung oder wird traurig und kann sich nicht erklären, warum. Man sitzt nur so da und denkt: Wie kommt es eigentlich, dass ich immer über dieselben Sachen im Leben stolpere? Wie kommt es, dass mir immer die gleichen Situationen Angst machen? Wieso sind es immer die gleichen roten Knöpfe, die mich zur Weißglut bringen?
Das kann der Moment sein, an dem wir erkennen, dass es Muster in unserem Leben gibt, die immer wieder auftauchen ? in unserem Leben und in unserer Geschichte, bei unseren Eltern oder Großeltern oder Urgroßeltern.
Lebensmuster sind auch das Thema von Kathrin Gerlof in ihrem Roman ?Alle Zeit?. Klara, die Urgroßmutter, und Juli, die Urenkelin, treffen sich auf einer Bank, bräuchten einander und erkennen sich nicht.
Weiter …
 
"Lebensmuster durchbrechen"
Von Administrator (04.06.2012)

Literaturgottesdienst an der Auferstehungskirche

img_1376_aus.jpgDer nächste Literaturgottesdienst in der Reihe Lebensbücher ist am Samstag, den 16. Juni, um 19 Uhr, in der Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen. Im Mittelpunkt des 21. Literaturgottesdienstes steht das Buch ?Alle Zeit?. Kathrin Gerlof erzählt in ihrem Roman die Geschichte von fünf Frauen, deren Lebensmuster sich zu wiederholen scheinen und die doch unterschiedliche Wege finden, mit ihrem Leben umzugehen. Manchmal traurig, manchmal komisch beschreibt Gerlof Themen wie ?Demenz? und ?Liebe im Alter? und entlarvt beinahe nebenbei unseren Irrtum, dass wir alle Zeit der Welt hätten, um unserem Leben eine Richtung zu geben und notwendige Gespräche zwischen den Generationen zu führen.
Durch das Buch ?Alle Zeit? greift der Literaturgottesdienst erneut ein Thema auf, mit dem sich viele Menschen beschäftigen. Durch die Verknüpfung mit Impulsen des christlichen Glaubens eröffnen sich für die Besucher neue Denkansätze und spannende Lebensfragen. Durch szenische Lesungen wird in das Buch eingeführt. Eine vorherige Lektüre des Buches ist also nicht erforderlich.

Weiter …
 
"Suche nach göttlicher Harmonie" - Faszinierende Bilderwelten von Bengel in der Auferstehungskirche
Von Anja Brandt (12.06.2012)

120611_ausstellung_bengel_2_web.jpg

Bengel überlässt nichts dem Zufall. Geduld und mathematische Kenntnisse verlangt seine akribische Malerei. Und das Ergebnis ist äußerst faszinierend: in strahlenden Farben auf Leinwand, Holz und Kupfer gebannt, offenbart sich ein Stück göttlicher Harmonie.

Am Sonntag wurde die Ausstellung, organisiert vom Kulturreferat des Kirchenkreises Vlothos KuK!, in der Auferstehungskirche mit einem Gottesdienst eröffnet. Bis zum 8. Juli ist ein umfassender Querschnitt durch das malerische Werk Bengels, der einzige Schüler Salvador Dalís, zu sehen. ?Es ist die immerwährende Suche nach der Erneuerung der Harmonie, die uns Menschen antreibt", sagte Pfarrer Lars Kunkel in seiner Predigt. Und diese Suche treibt auch Bengel an. Zypressen, Meere, Seeigel, Pyramiden, Wolken setzt er zu Bildern zusammen, die die Betrachter aus ihrer Sehgewohnheit reißen

Weiter …
 
Weltweit einziger Dalí-Schüler stellt in einer Kirche aus
Von Hartmut Birkelbach (06.06.2012)

Kunstausstellung von BENGEL in Bad Oeynhausen / Eröffnung am 10. Juni

bengel.jpgAm Sonntag, dem 10. Juni, wird um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst und anschließenden Empfang in der ?Auferstehungskirche am Kurpark' in Bad Oeynhausen eine Kunstausstellung mit Arbeiten des weltweit einzigen Schülers von Salvador Dalí eröffnet. Sie ist ein gemeinsames Projekt der Altstadtgemeinde und des Kulturreferates ?KuK!" des Kirchenkreises Vlotho und steht unter dem Titel ?Suche nach göttlicher Harmonie".

Der Künstler ?Bengel' wurde 1943 in Berlin geboren und nahm dort im Jahr 1963 ein Kunststudium auf. Angeregt durch eine falsch übersetzte Zeitungsmeldung, reiste er zwei Jahre später nach Spanien, um Unterricht bei Salvador Dalí zu nehmen, den er seit seinem 14. Lebensjahr bewunderte. Obwohl das Ganze ein Missverständnis war und Dalí es zeitlebens strikt ablehnte, Andere zu unterrichten, durfte Bengel bleiben; jahrelang arbeitete er im spanischen Cadaqués an seiner Seite und im Laufe der Zeit entwickelte sich aus dem Meister-Schüler-Verhältnis eine tiefe Freundschaft. So gilt Bengel heute zu Recht als der weltweit einzige Schüler Dalís.

Weiter …
 
Junge Musiker gestalten Orgelkonzert in der Auferstehungskirche
Von Harald Sieger (31.05.2012)

Am Sonntag, den 3. Juni um 18.00 Uhr lädt die Evangelische Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt zum sechsten Konzert im Themenjahr ?Reformation und Musik? in die Auferstehungskirche am Kurpark ein.

Ausführende sind sechs junge Organistinnen und Organisten. Rahel Sikner, Carolin Halstenberg, Hagen Heinicke, Jonas Brandt, Nathan Sikner und Leo Krömker werden zum Teil schon seit einigen Jahren von Kreiskantor Harald Sieger an der Orgel in der Auferstehungskirche ausgebildet. Einen großen Teil ihrer Freizeit verbringen die jungen Musiker mit ihren regelmäßigen Übungen an der ?Königin der Instrumente?. Einige von ihnen besuchen darüber hinaus die Ausbildung für nebenberufliche Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker, die nach den Sommerferien mit dem ?C-Examen? abgeschlossen wird. Sie sind teilweise bereits regelmäßig in unseren Kirche zu hören und werden Orgelmusik aus verschiedenen Epochen der Musikgeschichte zu Gehör bringen. Mit dabei sind Werke von Johann Sebastian Bach, Max Reger, Felix Mendelssohn Bartholdy, Siegfried Karg-Elert, Hans Friedrich Micheelsen und zeitgenössischer Komponisten, sowie eigene Bearbeitungen neuer Geistlicher Lieder und bekannter Choräle.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, es wird um eine Spende für die kirchenmusikalische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Ev. Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt gebeten.

 
Die Vielfalt der Kirchenmusik gefeiert
Von Sandra C. Siegemund (08.05.2012)

?Klangfest" des Kirchenkreises in der Auferstehungskirche

klangfest3.jpgKaum ein freier Platz fand sich in der Auferstehungskirche am Kurpark. Viele musikalisch interessierte Menschen jeden Alters waren der Einladung zum Klangfest gefolgt.

Unter dem Motto ?Singet dem Herrn ein neues Lied" präsentierten Sänger und Instrumentalisten, was sie im Laufe des Probentages erarbeitet hatten. Ein schwungvolles und abwechslungsreiches Programm erwartete die Zuhörer, ausgerichtet am liturgischen Ablauf eines Gottesdienstes. Ein Bläserchor unter der Leitung von Joachim Holst ließ gefühlvolle und fröhliche Werke erklingen. ?Wer meint, Posaunenchöre seien altmodisch, hat wohl die letzten Jahre lang Korken in den Ohren gehabt. Bläsermusik ist so vielfältig, steckt voller Lust auf Musik", freute sich Superintendent Andreas Huneke, der die Moderation übernommen hatte.

Weiter …
 
Über die Freiheit des Gewissens
Von Sandra C. Siegemund (02.05.2012)

Präses i.R. Manfred Kock sprach im ?Forum Kirche" der Altstadtgemeinde

120430_manfred_kock_web.jpgZum Thema ?Gewissensfragen angesichts der modernen Forschungsentwicklung" hielt Manfred Kock im Rahmen der Vortragsreihe ?Forum Kirche" ein eindrucksvolles Plädoyer. ?Gegenseitige Achtung ist wichtig in menschlichen Beziehungen", bezog er Stellung.

?Nicht nur gegenüber gesunden und leistungsfähigen Menschen, gerade gegenüber krankem, behindertem, sterbendem und auch ungeborenem Leben muss sie sich bewähren." Die christliche Perspektive beruhe dabei auf vorbehaltloser Anerkennung der Würde des Menschen. Gründe und Alternativen einer Entscheidung sowie ihr Bezug auf ein ethisch-moralisches Wertesystem müssten gründlich überprüft werden, um sie von einer persönlichen Laune zu unterscheiden, führte der Referent aus. Dabei übernehme das Gewissen die Funktion, die Übereinstimmung mit den Normen der Gesellschaft abzugleichen.

Weiter …
 
Ein Jahresbuch voller Kirchenmusik
Von Sandra C. Siegemund (30.04.2012)

Konzert ?400 and more" für Bläser und Sänger in der Auferstehungskirche

120426_konzertbericht_altstadt_01_web.jpgEin bunt beklebter Reisekoffer und ein großes, schweres Buch waren im Mittelpunkt der Kirche ausgestellt. Staunend blätterten die Zuhörer in den liebevoll und kreativ gestalteten Seiten. Was es Besonderes mit dem Werk auf sich hatte, erklärte Kantor Harald Sieger zu Beginn des Konzertes.

?Zum Jahr der Kirchenmusik 2012 findet an jedem Tag des Jahres irgendwo in Deutschland ein Konzert statt. Das große Buch reist von Konzert zu Konzert, und alle Mitwirkenden gestalten jeweils eine Doppelseite." Auch die Chöre der Altstadtgemeinde hatten sich um einen Konzerttermin beworben und den Zuschlag erhalten. ?Leider ist der Dienstag nicht der bevorzugte Tag für Konzerte, aber irgendwer muss ja auch diese Termine übernehmen", so der Kantor. Mit markanten Klängen eröffneten die Bläser das Programm mit einer ?Reformationsfanfare", ein modernes Stück von Dieter Wendel, in dem verschiedene Lieder Martin Luthers anklangen.
Weiter …
 
Ostergottesdienste
Von Administrator (05.04.2012)
ostern.jpg
 
Freude mitten in der Passion
Von Sandra C. Siegemund (29.03.2012)

Konzert für Kantorei und Orgel in der Auferstehungskirche

120328_chorkonzert_web.jpgMächtige Töne erklangen von der Orgelempore und erfüllten den Kirchenraum. Wechselten zu schnellen dissonanten Passagen. Verschmolzen zu ruhigen Tonfolgen. Um schließlich im Finale klanggewaltig zu enden. Mit der ?Sonate über den Choral Jesu meine Freude" von Richard Julius Voigtmann stimmte Harald Sieger an der Orgel die zahlreichen Besucher auf den Konzertnachmittag ein.

?Wie passt Freude mitten in die Passionszeit, wird sich wohl so mancher fragen", verwies der Kantor auf die himmlische Freude im 84. Psalm. Choralbearbeitungen verschiedener Komponisten zu ?Jesu meine Freude" zeigten die Vielfalt der Musik. Den Höhepunkt des Programms bildete die Motette ?Jesu meine Freude", von Johann Sebastian Bach für einen fünfstimmigen Chor geschrieben. Klangstark und gefühlvoll interpretierte die Kantorei an der Auferstehungskirche das Werk. Der Choralsatz zu Beginn war die musikalische Keimzelle des Themas. Im Laufe der Motette wechselte die Musik kunstvoll zwischen homophonen und polyphonen, teilweise fast instrumental empfundenen Passagen. Bach verwandelte die paulinische Predigt in reine Musik. Der Schlusschoral vervollständigte den symmetrischen Aufbau der Motette, indem er musikalisch den Anfang spiegelte.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 209 - 221 von 567

 

 

Tipps
mehr Tipps
Freundeskreis Kirchenmusik
thumb_1-vereinslogo_freundeskreis.jpg
Neue Artikel
Top-Artikel
Newsfeed
#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2019 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.