logo_06-05x_web_640px
 
KontaktLoginImpressumDatenschutzerklärung
  Home arrow Kirchenmusik arrow Jetzt kann es Weihnachten werden
         
Home
Unsere Gemeinde
Auferstehungskirche
Gottesdienst
Café im Foyer
Familienzentrum
Kirchenmusik
Service

Altstadtgemeinde twittert title=

facebook_button.jpg

youtube-small-square-3220586.png 

 

 

 

Jetzt kann es Weihnachten werden Drucken
Von Rainer Labie (22.12.2014)

Bachs Weihnachtsoratorium in einer beschwingten Aufführung

141222_weihnachtsoratorium_02_web.jpgKaum jemand hat die biblische Weihnachtsgeschichte so schön vertont wie Johann Sebastian Bach. Sein Weihnachtsoratorium Opus 248 ist das bis heute wohl populärste Vokalwerk des Komponisten. Vor ausverkauftem Haus führten am 4. Adventssonntag die Kantorei und Jugendkantorei an der Auferstehungskirche in Bad Oeynhausen zusammen mit dem Sinfonieorchester „opus 7" die Teile eins und vier bis sechs auf. Die musikalische Gesamtleitung hatte souverän Kreiskantor Harald Sieger.

Normalerweise werden aus dem Werk, das 1734 uraufgeführt wurde und eine Zusammenfassung der Kantaten von den drei Weihnachtsfeiertagen bis hin zum Epiphaniasfest darstellt, entweder die ersten oder letzten drei Teile in einem Konzert aufgeführt. Obwohl an diesem Abend die Teile vier bis sechs den Schwerpunkt bildeten, hatte man, sicher zur Freude aller Konzertbesucher, den berühmten Auftakt des Oratoriums mit hinzugenommen. „Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage, rühmet, was heute der Höchste getan!" So fröhlich soll es Weihnachten sein. Und dafür waren die Menschen auch gekommen, um sich nun selber nach vielfach hektischen Adventswochen in die kurz bevorstehende Weihnachtszeit einzustimmen. 

141222_weihnachtsoratorium_web.jpgDas bekannte Adventslied „Wie soll ich dich empfangen?" zum Ende des ersten Teils ergriff die Menschen ebenfalls in ihrem Blick auf die kommenden Tage. Schon bei diesem fulminanten Konzertauftakt boten Chor und Orchester den geschlossenen Eindruck, der sich über das ganze Konzert hielt. Die über einhundert Sängerinnen und Sänger beeindruckten durch wohl abgestimmte Klangfülle, das Orchester war aufmerksamer Begleiter, all dies unter dem engagierten, temporeichen Dirigat von Harald Sieger.

Zum Weihnachtsoratorium gehören auch herausragende Abschnitte für Solostimmen. Die Rollen waren mit der jungen schwedischen Ylva Stenberg im Sopran und Julia Husmann im Alt, sowie Sebastian Klein als Bass und dem gebürtigen Dänen Kristian Sørensen überzeugend besetzt. Besonders Tenor Sørensen bewegte die Zuhörer 141222_weihnachtsoratorium_alle_solisten_web.jpgneben den Rezitativpassagen auch in den von ihm zu singenden Arien mit seinem gefühlvollen Vortrag. „Ich will nur dir zu Ehren leben, mein Heiland gib mir Kraft und Mut" sang er kraft- und klangvoll am Ende des vierten Teils. Auch Ylva Stenberg, die noch im Gesangstudium in Hannover ist, brachte die Freude der Geburt des Gottessohnes mit ihrer klaren Stimme in den Sopranarien und besonders auch im Duett mit Kristian Sørensen schön zum Ausdruck. Julia Husmann im Alt sang ihren Part ebenfalls ausdrucksstark, zum Beispiel in dem Rezitativ „Wo ist der neugeborne König" im fünften Teil zusammen mit dem Chor. Und auch Sebastian Klein im Bass überzeugte, etwa in der Rolle des Herodes.

Die Weihnachtsgeschichte ist eine Weggeschichte. Die so unterschiedlichen Gestalten folgen einem Stern, der sie schließlich zum Ziel bringt, der Krippe in einem Stall in Bethlehem. Als der Chor im Schlussteil des Oratoriums „Ich steh an deiner Krippen hier..." sang, war das eigentliche Ziel der Reise erreicht. Wieder ein bekanntes Lied, das in den kommenden Tagen in Gottesdiensten und noch in manchen Familien gesungen werden wird. So war es eine schöne Idee des Kantors Harald Sieger, nach dem rauschenden, zunächst nicht enden wollenden Applaus des Publikums, alle einzuladen, dieses Lied zum Schluss gemeinsam zu singen. Damit wurden nun wirklich alle hineingenommen in die große biblische und musikalische Bewegung. Jetzt kann es Weihnachten werden.

 

Für Sie ausgewählt

 

 

Tipps
  • Gottesdienst
    28.10.2018, 10:00 Uhr
    mit Austellungseröffnung
mehr Tipps
Freundeskreis Kirchenmusik
thumb_1-vereinslogo_freundeskreis.jpg
imagebild_wochenlied.jpg
Newsfeed
#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2018 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.