KontaktLoginSitemapImpressum
  Home
         
Home
Unsere Gemeinde
Auferstehungskirche
Familienzentrum
Kirchenmusik
Altenheimseelsorge
Gottesdienst
Service
....
Bauprojekt
Café im Foyer

Altstadtgemeinde twittert title=

facebook_button.jpg

youtube-small-square-3220586.png 

 

 

 

Demenz-Infos Drucken
Von Barbara Fischer (18.07.2006)

moosstumpfWenn das Gedächtnis nachlässt, wenn schon einfache alltägliche Handlungen immer schwieriger werden und Freunde und Bekannte nicht mehr erkannt werden, stellt das die Betroffenen und ihre Angehörigen vor große Probleme.  Häufig ist die Krankheit auch sehr mit Scham belastet, man traut sich nicht in die Öffentlichkeit und es ist schwer darüber und die damit zusammenhängenden Probleme zu reden.

 

 

„Demenz“ nennt man verschiedene Erkrankungen, von denen die „Alzheimer-Krankheit“ die wohl bekanntestes ist. “Demenz“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: „der Geist ist weg“.  Damit wird  der Verlust der geistigem Leistungsfähigkeit beschrieben, die das auffälligste Merkmal dieser Erkrankung des Gehirns ist.

Ein kleiner Teil der dementiellen Erkrankungen kann durch Behandlungen wesentlich gebessert werden (reversible Demenzen). Aber auch bei irreversiblen  Demenzen, wie Alzheimer, kann ein frühzeitiges Erkennen zumindest das Fortschreiten  der Krankheit verzögern und die Lebensqualität der Erkrankten verbessern.

So schmerzhaft und schwierig es auch ist, so ermöglicht eine frühzeitige Auseinandersetzung Betroffenen und Angehörigen  einen  leichteren Umgang miteinander und mit dieser alles verändernden Krankheit.

  

Wenn Sie Fragen haben oder mit jemandem sprechen möchten, wenden Sie sich gerne an

Pfarrerin Barbara Fischer

Tel. 0521/ 9236401

 

 

Informationen und Hilfe erhalten Sie auch

  •  beim Diakonischen Werk im Kirchenkreis Vlotho (www.diakonie-vlotho.de / Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können )
  •  bei der Tagespflege am Werfelweg 9, die  Angehörige entlastet (www.paritaet-minden-luebbecke.de, Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können ) Tel: 05731/ 982900
  • im Simeonsstift  in Vlotho-Valdorf, wo  es geschützte Wohnbereiche für Menschen mit Demenz gibt, mit Garten, Tieren, großer Wohnküche,... Hier können Betroffene zur Kurzzeitpflege wohnen oder auch ein neues Zuhause finden. (www.johanneswerk.de)   Tel: 05733/ 79040

 

 

Einmal jährlich lädt die Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstatdt Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu einem "Erinnerungsgottesdienst" ein. Auch in anderen Kirchengemeinden im Kirchenklreis Vlotho finden solche Gottesdienste statt. Weitere informationen dazu erhalten Sie unter "Erinnerungsgottesdienste".

 

Folgende Beschwerden KÖNNEN auf eine Demenzerkrankung hindeuten:

·        Vergessen kurz zurückliegender Ereignisse

·        Schwierigkeiten, gewohnte Tätigkeiten auszuführen

·        Sprachstörungen

·        Nachlassendes Interesse an Arbeit, Hobbys und Kontakten

·        Schwierigkeiten, sich in einer fremden Umgebung zurechtzufinden

·        Verlust des Überblicks über finanzielle Angelegenheiten

·        Fehleinschätzung von Gefahren

·        Bislang nicht gekannte Stimmungsschwankungen, andauernde Ängstlichkeit, Reizbarkeit und Misstrauen

·        Hartnäckiges Abstreiten von Fehlern, Irrtümern oder Verwechslungen

Wenn Sie unsicher sind, oder den Verdacht der erkrankung haben, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, der Sie u.U. auch an einen Facharzt für Neurologie und/ oder Psychatrie überweist.

 

Für Sie ausgewählt

 

 

#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2017 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.