logo_06-05x_web_640px
 
KontaktLoginSitemapImpressum
  Home arrow Service arrow Trauer arrow Kinder bei der Beerdigung?
         
Home
Unsere Gemeinde
Auferstehungskirche
Gottesdienst
Café im Foyer
Familienzentrum
Kirchenmusik
Service

Altstadtgemeinde twittert title=

facebook_button.jpg

youtube-small-square-3220586.png 

 

 

 

Kinder bei der Beerdigung? Drucken
Von Barbara Fischer (10.09.2009)

teddy.jpgOft haben Eltern große Unsicherheit und Scheu, mit Kindern über den Tod von Angehörigen zu sprechen und sie mit auf Beerdigungen zu nehmen. Manchmal wird der Tod eines Angehörigen sogar verschwiegen, um das Kind zu schonen.

Doch Kinder spüren, dass etwas passiert ist, auch wenn niemand mit ihnen darüber spricht. Schweigen ängstigt und verunsichert sie nur. Sie spüren die Furcht der Erwachsenen und übernehmen sie.


Lassen Sie Ihre Kinder mit ihren Fragen, Fantasien und Gefühlen nicht allein! Nennen sie den Tod beim Namen! Reden Sie nicht drum herum! Formulierungen wie "der Vater ist eingeschlafen", "hat sich zur Ruhe gelegt" oder "wacht nicht mehr auf" können bei Kindern zu Furcht vor dem Schlafen gehen führen.
Lassen Sie die Kinder an der Trauer und an den Trauerritualen der Familie teilhaben! Nehmen Sie Ihre Kinder zur Bestattung mit und erklären Sie ihnen, was dort geschieht! Wenn Sie - aufgrund der eigenen Trauer - das Gefühl  haben, sich nicht genug um die Kinder kümmern zu können, dann bitten Sie eine den Kindern vertraute Person, dies zu übernehmen!
Sprechen Sie mit Ihren Kindern über den Tod, über die Toten, über Trauer und die Hoffnung auf ein ewiges Leben, auf Auferstehung! Und letztlich ist das Eingeständnis "Ich weiß es eigentlich auch nicht so recht" oder "Ich kann mir das auch schwer vorstellen" für Kinder verständlicher und annehmbarer als ein Ausweichen, oder ein "das verstehst du noch nicht".
Hilfe bieten Sach-, Bilder- und Kinderbücher. Sie erleichtern die dem Alter und der Entwicklung des Kindes angemessene Auseinandersetzung mit dem Thema.

Die unten aufgeführte Auswahl sowie weitere Literatur können Sie im Gemeindebüro einsehen und ausleihen.

Sachbücher

  • Daniela Tausch-Flammer und Lis Bickel: Wenn Kinder nach dem Sterben fragen. Ein Begleitbuch für Kinder, Eltern und Erzieher. 9. Auflage. Herder-Verlag, Freiburg 2007.
  • Roland Kachler: Wie ist das mit der Trauer? Gabriel-Verlag 2007.
     

Bilderbücher

  • Regine Schindler und Hilde Heyduck-Huth: Pele und das neue Leben. Eine Geschichte von Tod und Leben. Kaufmann-Verlag. Nachdruck 2002.
  • Susan Varley: Leb wohl, lieber Dachs. Betz-Verlag, Wien 1984.
  • Hermien Stellmacher und Jan Lieffering: Nie mehr Oma-Lina-Tag. Gabriel-Verlag 2005.
  • Glenn Ringtved und Charlotte Pardi: Warum lieber Tod…? Rößler-Verlag 2002.
  • Amelie Fried und Jackie Gleich: Hat Opa einen Anzug an? Carl-Hanser-Verlag 1997.
  • Ulf Nilsson und Eva Eriksson: Die besten Beerdigungen der Welt. 5. Auflage. Moritz-Verlag 2006.
     

Kinderbücher

  • Roberto Piumini: Matti und der Großvater. dtv 2001.
  • Elfie Donnelly: Servus Opa, sagte ich leise. dtv 1984.
 

Für Sie ausgewählt

 

 

#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2018 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.