logo_06-05x_web_640px
 
KontaktLoginSitemapImpressum
  Home arrow Auferstehungskirche arrow Kirchenführer
         
Home
Unsere Gemeinde
Auferstehungskirche
Familienzentrum
Kirchenmusik
Altenheimseelsorge
Gottesdienst
Service
....
Bauprojekt
Café im Foyer

Altstadtgemeinde twittert title=

facebook_button.jpg

youtube-small-square-3220586.png 

 

 

 

Kirchenführer Drucken
Benutzer Bewertung: / 35
SchlechtSehr gut 
Beitragsinhalt
Kirchenführer
Das Kruzifix
Die Kanzel
Die Orgel
Der Turmhahn
Von Administrator (30.06.2006)

Das 8 x 10 Meter große Kirchenfenster
von Hans Gottfried von Stockhausen

Das große Chorfenster der Auferstehungskirche Bad Oeynhausen hat eine Breite von 10 und eine Höhe von 8 Metern. Es wurde von Hans Gottfried von Stockhausen 1956 entworfen. Im mittleren der drei senkrechten Felder, in einer Mandorla, das Bild des auferstandenen Herrn. Darunter ein sitzender Engel in die Höhe zeigend, ganz oben erscheint das Lamm, das der Welt Sünde trägt. In der Mitte des linken Feldes Maria mit dem Kindlein auf dem Schoß. Im rechten Feld Christus am Kreuz. 
 kirchenfenster
Aus mundgeblasenem sog. Danziger Glas zeigt es in der Mitte den auferstehenden Christus, umrahmt von einer goldfarbenen Aureole.

Christus verbindet den oben angedeuteten Himmelskreis, der mit seinen "Strahlen" nach unten weist, und den Erdenkreis, der auf der unteren Fensterseite durch grüne und braune Farbtöne angedeutet ist. Christus entsteigt dem Grab, dessen Mauersteine auseinanderfallen.

Konzentrische Kreise und eine Mandorla, der mandelförmige Heiligenschein, umgeben ihn. Die Mandorla, abgeleitet von der Mandel, Sinnbild für die Hülle die den Kern wie ein Geheimnis verbirgt.

 

Über dem Haupte Jesu das Lamm, Opfertier und Symbol für Unschuld und Demut, hier dargestellt als das Lamm Gottes.

Umrahmt wird das Bild des Auferstandenen von Glasbausteinen, die die Wirkung eines Kristalls ergeben, und darum die Konturen eines Fisches, des alten Christussymbols.
 
 Zu Füßen des Christus der Engel, dessen eine Hand nach oben, auf den Auferstehenden, weist.
Er ist von vielen Stellen der Kirche nicht sichtbar, durch Kreuz und Altar verborgen (s. Gesamtbild oben).

Sind nicht auch in unserem Leben Gottes Engel, Gottes gute Boten, oft verborgen, so daß wir sie nicht wahrnehmen können? 
 
mariaAuf der linken Fensterseite Jesus mit der Mutter Maria. Kein rosiges Baby sondern ein aufrecht auf dem Schoß seiner Mutter (die gleichzeitig ein Symbol für die Mutter Kirche darstellt) stehender segnender Jesus. Angedeutet die Balken eines Stalles - so unvollkommen wie die Welt, in die Jesus hineingeboren wurde. Links darüber ein Stern, der auf die Heilsgeschichte hinweist (4. Mose 24: Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen)

Auf der rechten Fensterseite, ebenfalls vom Fisch eingerahmt, die Kreuzigung, wie Johannes sie beschreibt: Maria und Johannes stehen unter dem Kreuz.

An den beiden Außenseiten Ranken mit Blatt und Frucht. Der Lebensbaum verkörpert die sich immer wieder erneuernde Kraft und den ständigen Sieg über den Tod.

In dem Fenster finden Sie alle schlichten uralten Symbole wie Kreis (für Unendlichkeit), Mandorla (die Mandel, die den Kern wie ein Geheimnis verbirgt) und das Kreuz, dessen Arme in die vier Himmelsrichtungen weisen und dessen waagerechte Balken - das Minus - durch die Senkrechte, Gottes Eingreifen aus der Höhe, zu einem Plus werden. Der Stern ist Sinnbild für das Licht, für Gottes Wirken. Im AT nach der Babylonischen Gefangenschaft findet sich die Vorstellung, daß hinter jedem Stern ein Engel steht.

 

 



 

Für Sie ausgewählt

 

 

Tipps
mehr Tipps
#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2017 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.