logo_06-05x_web_640px
 
KontaktLoginSitemapImpressum
  Home arrow Kirchenmusik arrow Eine großartige Gemeinschaftsleistung
         
Home
Unsere Gemeinde
Auferstehungskirche
Familienzentrum
Kirchenmusik
Altenheimseelsorge
Gottesdienst
Service
....
Bauprojekt
Café im Foyer

Altstadtgemeinde twittert title=

facebook_button.jpg

youtube-small-square-3220586.png 

 

 

 

Eine großartige Gemeinschaftsleistung Drucken
Von Harald Sieger (30.06.2006)

gospelmesseWas man kaum für möglich gehalten hätte, es wurde doch wahr: Das Chorprojekt aus Rehmes Partnergemeinde Pirna und der Chor Rehmissimo vereinigten sich zu einem großen, klanglich homogenen Ensemble, das mit der erfolgreichen Aufführung der "Missa parvulorum Dei" in der Evangelischen Auferstehungskirche einen neuen Akzent in der Kirchenmusik der Kurstadt gesetzt hat.

 

 

Diese 1985 entstandene Komposition Ralf Grösslers versteht sich als Gottesdienst für die Kleinen (Kinder) Gottes. Der Zuhörer spürte zu jeder Zeit, dass die Akteure in ständigem Dialog mit den schwarzen Menschen Amerikas standen, die ihre Not, Hoffnung und Gemeinschaft untereinander in Gospels zum Ausdruck gebracht haben. Der Chor zog singend mit dem Introitus "Come on, let us go to the House of the Lord" ein und verließ das Podium der Auferstehungskirche ebenso mit Gesang. 

Die eigentliche Messe enthält die traditionell im Gottesdienst enthaltenen Stücke Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Agnus Dei in englischer Sprache und sehr eindrucksvollen Vertonungen. Im Orchester stehen sich dabei zarte Streicherklänge und bigband-artige Blechbläser-Power gegenüber. Zwei Saxophon-Solisten und das Vibraphon verstärken den jazzigen Eindruck; Pauken und Drum-Set wiederum unterstreichen den Kontrast zwischen den Stilelementen. Dass Grössler fest in der Kirchenmusik protestantischer Prägung verwurzelt ist, zeigt ein zwischen Credo und Sanctus musiziertes Orchesterstück, das man als geglückte Pop-Version des Chorals "Wer nur den lieben Gott lässt walten" verstehen kann. Solistischer Gospelgesang (Sopran) ist das I-Tüpfelchen des gesamten Werkes. Die Solistin Katharina Vetter interpretierte diese Teile sehr gefühlvoll und engagiert und setzte mit ihrer sehr klaren und instrumental geführten Stimme immer wieder vokale Glanzlichter über dem choralen Klangteppich.

 

Die Instrumentalisten, die sich aus ganz Deutschland zu diesem außergewöhnlichen Projekt zusammengefunden hatten, waren den Sängerinnen und Sängern dabei zuverlässige Partner. KMD Thomas Meyer aus Pirna schließlich hielt alle Fäden in seiner Hand und hatte auch entscheidenden Anteil daran, dass die getrennt einstudierten Ensembles - der Rehmer Chor wurde von Ute Lindemann-Treude vorbereitet - schließlich zu dieser großartigen Ensembleleistung fanden. Nach begeisterten Beifallskundgebungen der rund 500 Zuhörer blieb Superintendent Andreas Huneke der Dank an alle, die dabei mitgeholfen haben, dieses außergewöhnliche Stück Kirchenmusik zum Klingen zu bringen.

 

Für Sie ausgewählt

 

 

Tipps
mehr Tipps
Freundeskreis Kirchenmusik
thumb_1-vereinslogo_freundeskreis.jpg
imagebild_wochenlied.jpg
Newsfeed
#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2017 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.