Wir leben mittendrin | Gemeinschaft - Kultur - Versöhnung
 
KontaktLoginImpressumDatenschutzerklärung
Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen
  Home arrow Unsere Gemeinde arrow Aktuelles
         
Home
Unsere Gemeinde
Gottesdienst
Kirchenmusik
Kindergärten
Familienzentrum
Auferstehungskirche
Café
Service
facebook_button.jpg

 

„Forum im Foyer“ am 24. September
Wir leben mittendrin (16.09.2020)

"Wozu ist DEINE Kirche da?"

Ein Abend in der Reihe „Forum im Foyer" am 24. September um 19.30 Uhr in der Auferstehungskirche am Kurpark.

200916_kiboa_fif_logo13_4c.jpgSinkende Gemeindegliederzahlen, Bedeutungsverlust, Gebäudeunterhalt - vieles macht der Kirche zu schaffen und auch vor Ort bekommen Gemeinden das zu spüren. Einige beklagen, dass früher alles besser gewesen sei. Andere meinen, dass sich die Kirche einfach nur verändert: Von der großen Institution Volkskirche zu einer bewussten Glaubensgemeinschaft unter vielen anderen.

Bis 2060 wird sich vermutlich die Zahl der Kirchenmitglieder halbieren. Neue Studien zeigen, dass nur etwa die Hälfte des Rückgangs auf demografische Faktoren zurückzuführen ist. Das bedeutet aber auch, dass sich die andere Hälfte gestalten lässt. Und daraus ergeben sich viele spannende Fragen und Herausforderungen.

Die Altstadtgemeinde bietet ein „Forum im Foyer", um miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam nachzudenken: Was bedeutet Kirche eigentlich für mich und wie wünsche ich mir „meine" Kirche der Zukunft? Was ist die besondere Aufgabe meiner Gemeinde vor Ort für mich ganz persönlich? Schwerpunkt werden die eigenen Erfahrungen und Anliegen sein.

Pfarrer Wolfgang Edler wird einem Einführungsvortrag halten. Er ist Pfarrer in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Eidinghausen-Dehme und bringt Impulse und Thesen aus dem „Institut zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung" der Uni Greifswald mit.

Aufgrund der aktuellen Situation findet der Abend dieses Mal in der Auferstehungskirche statt. Es muss eine Alltagsmaske getragen werden, die am Sitzplatz abgelegt werden kann. Außerdem werden die Gäste auf neue Art an der Diskussion beteiligen. Wer mag, kann daher ein Smartphone mitbringen.

 
Ein lebendiger Glaube ist offen für Vielfalt
Wir leben mittendrin (29.08.2020)

44. Literaturgottesdienst zum Auftakt der „Poetischen Quellen“

200829_litgo_web.jpgDas internationale Literaturfest „Poetische Quellen“ in Bad Oeynhausen ist mit einem besonderen Literaturgottesdienst in der Auferstehungskirche am Kurpark gestartet. Der mittlerweile 44. Gottesdienst dieser besonderen Form musste wie alle anderen Veranstaltungen des Literaturfestes unter besonderen Corona-Hygienevorgaben stattfinden.

Die 150 festen Plätze in der größten Kirche im Kirchenkreis waren bereits vor der Veranstaltung ausgebucht. Zur inoffiziellen Eröffnung der Poetischen Quellen, die in diesem Jahr unter dem Motto „Literatur und Widerstand“ stehen, wurde aus dem dritten und letzten Teil der Teilacher Trilogie „Herr Klee und Herr Feld“ gelesen. Wirkungsvolle Ausschnitte brachten einen humorvollen und zugleich tiefgründigen Einblick in das Werk von Michel Bergmann.

Musikalisch untermalt wurde der Gottesdienst vom Duo „Diaspora“ aus Detmold. Mike Pigorsch (Gitarre) und Beate Ramisch (Gesang und Melodica) spielten Chansons und Klezmer-Klänge passend zu den verlesenen Textstellen. Die Besucher erlebten eine literarische Reise und begleiteten das Leben der jüdischen Brüder Kleefeld und ihrer neuen Haushälterin Zamira.

Weiter …
 
Literaturgottesdienst am 26. August: „Mut zur Toleranz“
Wir leben mittendrin (10.08.2020)

Diese Veranstaltung ist ausgebucht

„Herr Klee und Herr Feld“ von Michel Bergman

logo_des_litgo.jpgIm Mittelpunkt des 44. Literaturgottesdienstes am 26. August und 19 Uhr in der Auferstehungskirche am Kurpark steht dieses Mal ein Buch von Michel Bergmann. „Herr Klee und Herr Feld“ beschreibt die Geschichte zweier jüdischer Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten.

Moritz (77) ist emeritierter Professor für Psychologie, sein Bruder Alfred (75) hat einst in mittelmäßigen Dracula-Filmen mitgewirkt. Bevor die beiden auch nur die Chance haben, in Rentner-Routine zu versinken, erscheint Zamira – mit jugendlichem Charme und Klugheit erobert sie die Herzen der alten Männer, und das Leben könnte einfach und schön sein, wenn Zamira nicht ausgerechnet Palästinenserin wäre.

Michel Bergmann beschreibt eine ebenso anrührende wie aufwühlende Geschichte von drei Menschen, die trotz aller Unterschiedlichkeit durch ihre Menschlichkeit zueinanderfinden und durch ihr Leben Grenzen überwinden.

Der Literaturgottesdienst führt durch Lesungen und Erzählungen in das Buch ein. Die Verbindung von aktuellen Glaubens- und Lebensthemen mit der Literatur eröffnet für die Besucherinnen und Besucher neue Horizonte und stellt ein Angebot für Menschen dar, die auf der Suche nach Inspiration und Impulsen für ihr Leben und ihren Glauben sind. Im Gottesdienst erklingt Klezmer. Die musikalische Gestaltung übernehmen Beate und Mike Pigorsch an Gitarre und Melodica.

Begrenzte Besucherzahl - Download:


Weiter …
 
Menschen sind auf Liebe angewiesen
Wir leben mittendrin (08.07.2020)

Erster Internationaler Gottesdienst nach Corona-Pause

200708_200707-internationaler-gottesdienst.jpgNachdem seit einigen Wochen wieder in allen evangelischen Kirchen Gottesdienste gefeiert werden dürfen, ist auch die Internationale Gemeinde in der Auferstehungskirche am Kurpark Bad Oeynhausen wieder gestartet. Aufgrund der Corona Pandemie konnten seit März keine Internationalen Gottesdienste in der Altstadtgemeinde mehr gefeiert werden. Am vergangenen Sonntag war es wieder soweit. Unter dem Titel „Gastfreundschaft leben und erfahren" kamen circa 50 Besucher zusammen, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. 

Während der vergangenen Monate hielt die Internationale Gemeinde im Kirchenkreis Vlotho über Rundbriefe, Nachrichten, Telefonate und kleinere Besuche mit ausreichend Abstand Kontakt zueinander. „Endlich sehen wir uns wieder. Viele bekannte Gesichter sind da, aber eine herzliche Begrüßung ist noch nicht möglich, so wie wir es gewohnt sind", sagte Christian Hohmann. Er ist Regionalpfarrer des Amtes für Mission und Ökumene und gestaltete den Gottesdienst gemeinsam mit Pfarrerin Elsie Joy de la Cruz. Musikalisch unterstützt wurde der Gottesdienst durch Merle Dräger. Mit ihrer faszinierenden Stimme erfüllte sie begleitet durch ein Klavier das gesamte Kirchenschiff der Auferstehungskirche.
Weiter …
 
An(ge)dacht
Wir leben mittendrin (04.07.2020)
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 225

 

 

:: Top-Artikel ::
#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2020 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.