Wir leben mittendrin | Gemeinschaft - Kultur - Versöhnung
 
KontaktLoginImpressumDatenschutzerklärung
Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen
  Home arrow Kirchenmusik
         
Home
Unsere Gemeinde
Gottesdienst
Kirchenmusik
Kindergärten
Familienzentrum
Auferstehungskirche
Café
Service
facebook_button.jpg

 

Ein Hauch von Mittsommer
Von Sandra C. Siegemund (24.07.2018)

Kantorei begeisterte mit nordischen Klängen

Z180612_konzert_altstadt_02_web.jpgu einer musikalischen Reise nach Nordeuropa hatte die Kantorei an der Auferstehungskirche unter dem Motto „Midsommar“ eingeladen. Mehr als 250 Zuhörer ließen sich bei hochsommerlichen Temperaturen von den Chorsätzen aus Skandinavien verzaubern, die die rund 60 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Kreiskantor Harald Sieger einstudiert hatten und ausdrucksvoll erklingen ließen.

Die einzigartige Klangwelt nordischer Musik ist geprägt von traditionellen Volksliedweisen. Viele Sätze zeichnen sich durch ihren homogenen Chorklang mit großer dynamischer Variation aus, deren Harmonien an die Tradition romantischer Kompositionen anknüpfen. Einige Werke erreichen mit ihren eher melancholischen Klängen die Herzen der Zuhörer, andere brachten mitreißende Fröhlichkeit zum Ausdruck. Manche a capella gesungen, andere von Harald Sieger am Flügel begleitet. Nach Werken von Ola Gjeilo, Anders Nyberg und zahlreichen weiteren skandinavischen Komponisten begeisterte die Kantorei auch mit zwei Werken von Karl Jenkins , „Cantate Domino“ und „Evening Prayer“.

Weiter …
 
Chormusik vom Feinsten
Von Hartmut Birkelbach (06.06.2018)

Weltberühmter ‚Thomanerchor‘ am 23. Juni in Bad Oeynhausen / Vorverkauf jetzt

180601_pressephoto_thomanerchor_2017fotografie_matthias_knoch_web.jpgAm Samstag, dem 23. Juni, ist einer der bekanntesten und traditionsreichsten Chöre der Welt in Bad Oeynhausen zu Gast und wird dort auf Einladung des Kulturreferates „KuK!“ im Ev. Kirchenkreis Vlotho und der örtlichen Altstadtgemeinde um 19.30 Uhr in der Auferstehungskirche am Kurpark ein Konzert gestalten: der ‚Thomanerchor Leipzig‘.

Dieser weltberühmte Chor hat eine über 800 Jahre lange Geschichte und pflegt über die Jahrhunderte hinweg vor allem das reiche Repertoire der geistlichen Musik - seit fast 300 Jahren insbesondere das großartige Werk seines berühmtesten Leiters, des Thomaskantors Johann Sebastian Bach.
Der gegenwärtige Thomaskantor Gotthold Schwarz ist der siebzehnte nach Bach, und auch er steht für eine hohe Musikkultur zwischen Tradition und Moderne. Der Chor besteht zur Zeit aus 93 Jungen und jungen Männern im Alter von 9 bis 18 Jahren, die in Leipzig im Internat des Thomanerchores zusammen leben und ausgebildet werden.

Weiter …
 
MIDSOMMAR
Von (28.05.2018)

Chormusik aus dem nördlichen Europa trifft auf Orgelmusik der Klassik

A2018.midsommar.plakat.jpgm Samstag, den 9. Juni laden die Mitglieder der Kantorei an der Auferstehungskirche um 20.30 Uhr zu einem Abendkonzert wenige Tage vor der Mitsommernacht ein. Für diesen Anlass wurden Chorsätze aus Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark einstudiert. 

Der sogenannte “Nordische Chorklang” ist geprägt durch das Erklingen traditioneller Volksliederweisen in einer einzigartigen
Harmonieschöpfung, die sich in der Tradition deutscher romantischer Liedkomposition (z. B. Schubert, Mendelssohn) sieht. Das Ergebnis sind wohlklingende Kompositionen, die besonders durch große dynamische Bandbreite bei einem transparenten und sehr homogenen Chorklang begeistern. Kein Wunder also, dass in den skandinavischen Ländern anteilig mehr Menschen in Chören singen als in jedem anderen Land der Erde.

Weiter …
 
Im Wechselbad der Lebensfreude
Von Rainer Labie (28.05.2018)

Jugendkantorei überzeugte mit farbenreichem Konzert

2018.inconcert.jpgEin außerordentlich lebhaftes Konzert bot die Jugendkantorei an der Auferstehungskirche am vergangenen Sonntag. Die rund 30 Jugendlichen und jungen Erwachsenen zeigten in der Kirche am Kurpark neben musikalischem Können vor allem auch ihre Begeisterung für das Singen. Kreiskantor Harald Sieger, der den Chor 2011 gegründet hat, versteht es offenbar ausgezeichnet, jungen Menschen die Freude am Singen zu vermitteln. Und was sie sangen war wahrlich keine schlichte Kost.

Im Mittelpunkt des Programms standen drei Chorwerke zeitgenössischer Komponisten, in denen traditionelle Texte mit moderner Klanggestaltung eine gelungene Synthese eingehen. Der auch in Jazz-Kreisen bekannte, in Schweden lebende Amerikaner Steve Dobrogosz eröffnet mit seiner modernen Vertonung der traditionellen Messe einen ganz neuen musikalischen Zugang für Menschen im 21. Jahrhundert. Der Chor wurde unterstützt durch den ausgesprochen versierten Pianisten Martin Schmidt sowie Rainer Meyer-Ahren, Flügelhorn, Angela Zöckler, Tenorsaxophon, Christine Backer, Posaune, Björn Gbur, Gitarre und Matthias Liebetruth am Schlagzeug. Sie alle konnten das Werk in seiner Kraft und Farbigkeit angemessen zu Gehör bringen.

Weiter …
 
Klangvoller Auftakt zum Jubiläum
Von Sandra Siegemund (22.02.2018)

Posaunenchor der Altstadtgemeinde feiert 120-jähriges Bestehen

Klangstark: Der Posaunenchor der Altstadtgemeinde unter der Leitung von Kreiskantor Harald Sieger (2. v.r.) begeisterte beim Jubiläumskonzert in der Auferstehungskirche.Strahlende Bläserklänge begeisterten die zahlreichen Zuhörer in der Auferstehungskirche am Kurpark. Musik aus vier Jahrhunderten ließ der Posaunenchor der evangelischen Altstadtgemeinde unter der Leitung von Kreiskantor Harald Sieger erklingen. Modernde Stücke wie Traugott Fünfgelds Eröffnungsmusik über den Choral „Ein feste Burg“ und Anne Weckessers Vorspiel zu „Herz und Herz vereint zusammen“ wechselten mit Bearbeitungen klassischer Werke für Bläser.

In Werken von Alexandre Guilmant und Heinrich Schütz zeigten die 25 Musizierenden mit großer Spielfreude ihre Vielseitigkeit. Tänzerische Leichtigkeit bewiesen sie mit vier Sätzen aus einer Suite von Johann Joseph Fux. „Musik in Kirchen ist besonders schön, wenn auch die Besucher zwischendurch mit Lust und Freude singen“, sagte Harald Sieger und ließ sie bei den Chorälen mit einstimmen. Mal begleitet von den Nachwuchsbläsern, in der Bläsersprache „Jungbläser“ genannt, dann wieder mit dem gesamten klangstarken Chor. Auch ein schwungvolles modernes Lied von Simon Langenbach, „Aus den Dörfern und den Städten“, übte er mit den Zuhörern ein.

Weiter …
 
Klangvoller Auftakt des Jahres
Von Sandra C. Siegemund (16.01.2018)

Orgelmusik bei Kerzenschein zog viele Zuhörer an

180110_orgelkonzert_altstadtgemeinde_web.jpg

Mit einem fulminanten Auftakt begann Harald Sieger die diesjährige „Orgelmusik bei Kerzenschein“. Er spielte Benjamin Gruchows „Toccata über Joy to the World und O du fröhliche“. „Das Stück ist ein echter Knaller. In der Herforder Hochschule für Kirchenmusik haben wir das als Weihnachtsgruß aufgenommen“, sagte der junge Organist Hagen Heinicke, der gemeinsam mit dem Kreiskantor die über 100 Zuhörer in der Auferstehungskirche am Kurpark faszinierte.

Abwechselnd präsentierten sie solistisch und gemeinsam eine klangstarke Auswahl. „Vierhändig haben wir Orgelwerke von Schönefelder und Kühme einstudiert“, sagte Kreiskantor Harald Sieger, der auch durch das Programm führte. Während das Eingangsstück die zu Ende gehende Weihnachtszeit in Erinnerung rief, wiesen die anderen einen schwungvollen Weg hinein in das gerade begonnene Jahr. Nach faszinierenden Werken wie Präludien von Johann Sebastian Bach und Dieterich Buxtehude, dem Allegro moderato aus der Sonate Opus 22 von Carl Piutti sowie der Sonate A-Dur von Felix Mendelssohn Bartholdy beendeten die beiden Organisten den Konzertabend mit sechs Duetten von Samuel Wesley.

Mit reichlich Applaus bedankten sich die Zuhörer für den virtuosen musikalischen Jahresbeginn. 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 21 - 30 von 34

 

 

:: Tipps ::
mehr Tipps
Freundeskreis Kirchenmusik
thumb_1-vereinslogo_freundeskreis.jpg
Newsfeed
#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2020 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.