Wir leben mittendrin | Gemeinschaft - Kultur - Versöhnung
 
KontaktLoginImpressumDatenschutzerklärung
Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen
  Home arrow Kirchenmusik
         
Home
Unsere Gemeinde
Gottesdienst
Kirchenmusik
Kindergärten
Familienzentrum
Auferstehungskirche
Café
Service
facebook_button.jpg

 

Leiden und Auf(er)stehen
Kirchenmusik in der Altstadt (09.03.2020)
Konzert fällt aus!

Das Konzert muss verschoben werden und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Leiden und Auf(er)stehen - um diese individuelle Erfahrung geht es in diesem Konzert. Zwei Kompositionen aus dem 20. Jhdt. von Harald Genzmer und Gunnar Eriksson eröffnen die christliche Perspektive auf das Jenseits, vermittelt durch den Heiligen Geist, in schillernden Farben und kraftvoller Bewegung. Ganze Volksgruppen mussten - und müssen auch heute noch immer- Unterdrückung und Demütigung ertragen, so auch die aus Afrika millionenfach nach Nordamerika verschleppten Sklaven. Spirituals waren ihre musikalische Sprache, wenn sie den christlichen Glauben angenommen hatten, um authentische Zeugnisse ihres Lebensgefühls zu geben. Biblische Befreiungsgeschichten wurden zu Hoffnungsträgern, so die Flucht aus der Pharaonenknechtschaft („Wade in the water“ /N. Luboff) und die Sehnsucht nach dem verheißenen Land jenseits des Jordan (Deep river /T. Burleigh). Zusammen mit „Swing low, sweet chariot“ (C.T. Hütterott) hören sie drei erstklassige Arrangements dieser Klassiker.

Weiter …
 
Kochbuch und Partitur zum Einstand
Kirchenmusik in der Altstadt (09.03.2020)

József Opicz als neuer Kreiskantor eingeführt

200308-einfhrung-jozsef-opicz-1_web.jpgWeggefährten, alte Kollegen, Kommilitonen und Freunde waren am Freitagabend in die Auferstehungskirche am Kurpark gekommen, der neuen Wirkungsstätte von József Opicz. Seit dem 1. September ist der gebürtige Ungar der neue Kreiskantor im Evangelischen Kirchenkreis Vlotho. Und der bedankte sich im Gottesdienst für die Warmherzigkeit der Westfalen, die ihn mit offenen Armen in Bad Oeynhausen und im Kirchenkreis empfangen hätten: „Mittlerweile fühle ich mich hier schon richtig zu Hause.“

Einen musikalischen Einblick in den Lebenslauf des Kantors konnten die Gottesdienstbesucher erleben. Mit Stücken aus seiner Kindheit in Ungarn über seine musikalischen Anfänge und seine Zeit an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford bis nach Bad Oeynhausen hatte József Opicz entsprechende Stücke für den Gottesdienst ausgesucht, die ihn in diesen Zeiten begleitet haben. Im Altarraum sang die vollbesetze Kantorei komplexe und schwierige Stücke; an der Seite hatte der Posaunenchor Platz gefunden und für besondere Gänsehautmomente sorgte die siebenköpfige Jugendkantorei, die mit Unterstützung von Kantorin Līga Auguste aus Vlotho acapella mehrere Stücke sang, darunter auch eins von Landeskirchenmusikdirektor Harald Sieger, dem Vorgänger von József Opicz in der Oeynhauser Altstadtgemeinde. Aber auch die Gemeinde war aufgefordert, an vielen Stellen mitzusingen und mehrstimmig die Kantorei zu unterstützen.

Weiter …
 
Ein nicht alltäglicher Gottesdienst
Kirchenmusik in der Altstadt (27.01.2020)

p5260036pl.jpgAn einem nicht alltäglichen Gottesdienst dürfen die Bad Oeynhausener am 2. Februar in der Auferstehungskirche am Kurpark teilnehmen. Vor knapp 300 Jahren wurde die Kantate „Mit Fried und Freud ich fahr’ dahin“ (BWV 125) von Johann Sebastian Bach in der Thomaskirche Leipzig erstaufgeführt.

Das Werk wurde für den damals noch überall gefeierten Festtag „Lichtmess” oder anders genannt die „Darstellung Jesu im Tempel” geschrieben. Dieser Feiertag hat im Laufe der Jahrhunderte an Präsenz und Funktion verloren und wird nur in besonderen Fällen gefeiert. In diesem Jahr fällt ausnahmsweise der 2. Februar auf einen Sonntag. Deshalb schließt sich die Altstadtgemeinde der Reihe von Kirchen an, die deutschlandweit dafür sorgen, diese altkirchliche Tradition nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Weiter …
 
Bunte Mischung am 5. Januar
Kirchenmusik in der Altstadt (02.01.2020)

Neujahrskonzert in der Auferstehungskirche

200102_ligajozsef.jpgDie Altstadtgemeinde Bad Oeynhausen lädt für Sonntag, den 5.1.2020 um 19.00 Uhr zu einem Neujahrskonzert in die Auferstehungskirche am Kurpark ein. Es wird eine bunte Mischung aus traditioneller Epiphanias- und humorvoller Neujahrsmusik zu hören sein.

Kantorin Līga Auguste aus St. Stehan Vlotho und der Kantor der Auferstehungskirche József Opicz werden gemeinsam mit der Blockflötistin Elisabeth Schwanda aus Hannover Werke von P. Cornelius, J.S. Bach und A. Vivaldi musizieren. Im Mittelpunkt des Konzertes steht die Solokantate „Ihr Völker hört!" von G.Ph. Telemann für Blockflöte, Gesang und Cembalo.

In diesem Konzert wird die Blockflötistin Elisabeth Schwanda die Zuhörer mit ihrem faszinierend virtuosen Spiel und ihrer außergewöhnlichen musikalischen Vielfalt und Persönlichkeit begeistern.

Erstmals wird sich Kantor József Opicz in der Auferstehungskirche als Sänger in der außergewöhnlichen Stimmlage eines Altus vorstellen. Zusammen mit seiner Kollegin Līga Auguste wird er auch am Cembalo und an der Orgel zu hören sein.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

 
150 Menschen singen mit Posaunenchor
Kirchenmusik in der Altstadt (26.12.2019)

Einstimmung auf das Weihnachtsfest

191222-offenes_singen-10-.jpgGemeinsames Singen von Weihnachtsliedern in der Adventszeitgehört mittlerweile zu einem festen Termin im Kalender der evangelischen Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt. Das traditionelle „offene Singen zur Weihnachtsmarktzeit“ fand am 18. Dezember in der Auferstehungskirche am Kurpark statt.

Unterteilt in drei musikalische Blöcke wurden Lieder gesungen: Einladende Stücke, wie „Mach hoch die Tür“ im ersten Block; im zweiten Teil sang man eher Titel zum Nachdenken, wie „Es kommt ein Schiff geladen“. Weihnachtliche Lieder wie „Es ist ein Ros“ folgten schließlich im dritten Block.

Weiter …
 
Vier Musiker, acht Hände, zwei Klaviere
Kirchenmusik in der Altstadt (22.10.2019)

„Piano Furioso“ fasziniert die Zuhörer in der Auferstehungskirche

191021-piano-furioso-2.jpgSCS/Bad Oeynhausen. Virtuos tanzten Finger über die Tasten, bis zu acht Hände auf einer Klaviatur. Im Klavierkonzert ’Piano Furioso’ faszinierten Prof. Anja David, Nils Fricke, Tim Gärtner und József Opicz an einem und zwei Flügeln die Zuhörer in der gut besuchten Auferstehungskirche am Kurpark.

Gemeinsam mit ihrer Dozentin Prof. Anja David gestalteten die drei Absolventen der Hochschule für Kirchenmusik in Herford den Abend. Das Fach Klavier hat neben der Orgel einen hohen Stellenwert in der instrumentalen Ausbildung des Kirchenmusikstudiums. „Für Klavier gibt es unterschiedliche besondere Besetzungen, von denen wir heute einige musizieren. Die Werke habe ich mit meinen Schülern einstudiert. Tim Gärtner hatte die Idee, damit ein öffentliches Vorspiel zu geben. Daraus wurde ein Konzertprogramm. Zuerst in der Hochschule, jetzt hier, wo József Opicz tätig ist und zuvor Tim Gärtner“, sagte Prof. Anja David.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 36

 

 

Freundeskreis Kirchenmusik
thumb_1-vereinslogo_freundeskreis.jpg
Newsfeed
#c8f4f7 #F1F4F7  
© 2020 Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.